Unverhofft kommt oft, auch im Hofbräuhaus

Steht ein junger Ingenieur aus Fulda vorm Hofbräuhaus. Einer netten jungen Harfenspielerin trägt er die Harfe ins Bräustüberl – und bleibt gleich da, beim VVV-Stammtisch für junge Musikanten. Wie sich schnell herausstellt, spielt er gut und gern Diatonische. Da passt es perfekt, dass der Sepp nicht nur die Harmonika, sondern auch seine Klarinette dabei hat. Am Schluss spielen alle zusammen, natürlich auch der Philipp aus Fulda. Wir freuen uns auf ihn, wenn er zum nächsten Seminar nach München und zum VVV-Stammtisch kommt.
Zum Maschkera-Stammtisch am 18.2. hat sich u.a. der Veldener Blechhaufn angesagt. Und Maria Nopper mit ihrem Vater Richard aus Bayrischzell. Wer sonst noch mitmachen will, meldet sich bitte kurz an: carmen.kuehnl@volkslied-volksmusik.de