drumherum – Das Volksmusikspektakel 2022 in Regen

An Pfingsten singt und klingt die ganze Kreisstadt

Volksmusik ist ein schönes Stück Kultur. In Bayern und drumherum hat man es schon immer verstanden, Traditionen lebendig zu erhalten und überliefertes Musikgut zu pflegen. Seit 1998 treffen sich die Volksmusikbegeisterten alle zwei Jahre in Regen im Bayerischen Wald und erfüllen das malerische Städtchen an allen Ecken und Enden mit Summen und Brummen, mit Singen und Pfeifen. 2022 findet das Festival unter Federführung der Katholischen Erwachsenenbildung im Lkr. Regen e.V. bereits zum 13. Mal statt.

Am Pfingstwochenende, also von Donnerstag, 2. Juni bis Montag, 6. Juni 2022, ist es wieder so weit, dann heißt es wieder: Auf geht’s zum „drumherum – Das Volksmusikspektakel 2022“ nach Regen! Wie bei den letzten Auflagen werden mehrere hundert aktive Musikanten und Sänger in unterschiedlichsten Besetzungen aus allen Teilen Bayerns und verschiedenen europäischen Ländern und Regionen erwartet, die traditionelle und moderne Volksmusik bieten wollen.

Sang und Klang so weit die Ohren reichen

„drumherum – Das Volksmusikspektakel“, das immer in den geraden Jahren an die 50.000 Besucher aus Nah und Fern anlockt, setzt sich aus weit mehr als 500 Auftritten zusammen. Es gibt Konzerte, Gottesdienste werden volksmusikalisch gestaltet und zahlreiche Sänger- und Musikantentreffen finden auf verschiedenen Freilichtbühnen, im Kurpark und in Musikantenfreundlichen Wirtshäusern statt. In den Hinterhöfen wird von den rund 300 Ensembles in ihren farbenfrohen Trachten musiziert und gesungen und auf dem Bretterboden am Stadtplatz wird getanzt, dass sich die Balken biegen. Darüber hinaus bilden auch die zahlreichen Workshops, Dialektlesungen, eine Internationale Volksmusikmesse, Infostände von Vereinen und Institutionen, eine Sonderausstellung, Tanzveranstaltungen, Offene Singen, ein großer Kunsthandwerkermarkt, eine Instrumentenversteigerung und vieles andere mehr Anreiz nach Regen zu kommen und lebendige Volkskultur hautnah zu erleben. Und mit der Waldbahn landet man völlig ohne Parkplatzsuche im Stundentakt mitten im Geschehen.

Die praktische „drumherum-App“ hält praktische Informationen rund um Parkplätze, öffentliche Verkehrsmittel, alle Bühnenstandorte oder eine Übersicht über alle Musikanten, Messeteilnehmer und Kunsthandwerker, die am „drumherum“ vertreten sind, bereit. Und natürlich geleitet sie den Nutzer ganz komfortabel durch das 5-tägige Mammutprogramm. Dank der „Gfoid ma!“-Funktion wird keine der Lieblingsgruppen verpasst. Die App ist im Google Play Store und im Apple Store erhältlich.

Märchenhafte Auftritte von humorvollen Musikanten

Offiziell eröffnet wird das Volksmusikspektakel am Donnerstag, 2. Juni in der Traktorenhalle des Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseums Regen vom ursprünglich als Volks- und Tanzlmusi-Gruppe gegründeten Ensemble „SeppDeppSeptett“. Längst begeistern die acht (ja 8!) professionellen Musiker ihr Publikum mit einer Mischung aus feinster Blasmusik und humoristischem Theater gepaart mit Gesang, Tanz, Schauspiel und jeder Menge Witz. Ihr musikalisches Repertoire besteht ausschließlich aus eigenen Arrangements sowie Kompositionen und erstreckt sich von klassischer Musik über Musical, Film- und Popmusik bis hin zur traditionellen bayerischen Volksmusik. Da ist für jeden was dabei! – „Acht auf einen Streich!“ heißt das aktuelle Programm, bei dem das „SeppDeppSeptett“ auf gewohnt fantastische, lustige und skurrile Art und Weise die wohl bekanntesten Grimmschen Märchen völlig neu interpretiert und mit Blechbläser-Power, Akkordeon-Klängen, Gesang und Comedy und sogar Tanz für beste Unterhaltung sorgt. Da klingeln die Ohren, da steht der Mund offen und kein Auge bleibt trocken!

Bereits am Mittwoch, 1. Juni heißte es beim „Musikalischen Aufgalopp“ zu „drumherum – Das Volksmusikspektakel 2022“ im Zirkuszelt in der Kurparkerweiterung: „Drei Wünsche frei – XL“. Wieder zaubert Tom Bauer zur Freude seiner Fans ein neues Kleinkunstmusical auf Bayerns Bühnen und gleich nach der Premiere im Deutschen Theater München kommt das Stück nach Regen und paart Musikalität und den unvergleichlichen Wortwitz mit bayerischer Blasmusik. In der XL Version begleiten die Bläser der „Holledauer Musikanten“ rund um Helmut Schranner das bierische Kleinkunstmusical. So stehen mit Tom Bauer, Veronika Frank und Sebastian Hagengruber drei Wort- und Singakrobaten und vier Bläser aus dem Herzen der Hallertau gemeinsam auf der Bühne. Und gemeinsam präsentieren sie mit Humor und Musik ein bayerisches Märchen vom schlechtesten Bier der Welt – da werden sogar Männer zu Musicalfans!

Scheena geht’s ned!

Jeder, der Volksmusik zu seinem Anliegen macht oder einfach nur dabei sein will, ist in Regen mit all seinen Verwandten, Bekannten und Freunden herzlich willkommen. Hier wird traditionelle Volksmusik, fern ab von Kommerz und Volkstümelei zu einem echten, erfrischenden Erlebnis!

Informationen und Karten: Touristinfo Regen, Schulgasse 2, D-94209 Regen, Tel.: +49 (0) 9921 604 450, www.regen.de, www.drumherum.com

Titelfoto: Titelfoto: Ich sitze im Grünen und musizieren im Park – von Michael Lukaschik

Verschlagwortet mit: